Interagency Annual Pass

Gerade in Verbindung mit dem Besuch mehrerer Nationalparks innerhalb eines Jahres lohnt sich die Investition in den sogenannten Interagency Annual Pass.

 

Einmal zahlen, alles erleben

Vielleicht haben Sie ja bereits etwas von dem sog. Golden Eagle Pass gehört. Dies war früher die offizielle Bezeichnung einer Karte, die ein ganzes Jahr lang freien Zugang zu allen Nationalparks und National Recreation Areas (Nationale Erholungsgebiete) gewährte.

Seit einigen Jahren durch den Interagency Annual Pass ersetzt, haben für insgesamt 80 US-Dollar der Besitzer der Karte sowie bis zu drei weitere Erwachsene kostenlosen Eintritt in alle vom National Park Service (NPS) geleiteten Einrichtungen. Wenn man bedenkt, dass alleine der Zutritt zum Grand Canyon National Park mit 25 US-Dollar zu Buche schlägt, braucht man sicherlich nicht lange zu rechnen, ob sich diese Investition lohnt.

 

Zutritt frei für eine weitere Person

Gemäß den Bestimmungen des NPS ist dieser Pass zwar nicht übertragbar im engeren Sinne, das Weiterreichen an eine zweite Person ist jedoch insofern möglich, als dass diese als Zweitbesitzer auf dem Pass unterzeichnen kann.

Kennen Sie also jemanden, der binnen eines Jahres nach Erwerb des Passes ebenso eine Reise in die USA antritt, können Sie diesem die Karte überlassen. Reisen Sie selbst möglicherweise noch einmal innerhalb eines Jahres in die USA, nutzen Sie Ihren Pass doch einfach noch einmal.

 

Bild: Interagency Annual Pass vor dem Parkeingang zum Zion National Park