Grand Canyon National Park

Man nähert sich dem Grand Canyon von Süden über ein sanft ansteigendes Plateau, das nicht einmal im Traum erahnen lässt, was einen erwartet: Auf einmal öffnet sich eine schier ungeheure Schlucht, 1 Meile tief und 18 Meilen breit. Diese Dimensionen sind so gewaltig, dass man selbst vom günstigsten Aussichtspunkt nur einen Bruchteil der insgesamt 277 Meilen des Canyons sehen kann.

Der Grand Canyon markiert das südlichen Ende des Colorado Plateaus in Arizona. Er besteht, wie das gesamte Plateau auch, aus einzelnen Sedimentsteinschichten, die bis auf ca. 1600 Meter über Meereshöhe angehoben wurden. Der Colorado River hat sich mit seinen etlichen Nebenflüssen tief in diese Gesteinsschichten eingegraben und so den wohl berühmtesten und größten Canyon der Welt geschaffen.

Grand Canyon: Die klassische Aussicht in den CanyonGrand Canyon: Abendstimmung über dem CanyonGrand Canyon: Vegetation am RimwalkGrand Canyon: Blick auf die riesigen Spalten

Fast 5 Millionen Menschen kommen jedes Jahr zu Besuch, um einen Blick in die gähnende Leere und unfassbare Tiefe des Canyons zu werfen. Die Plattformen der bekannten Aussichtspunkte sind regelrecht glattpoliert, doch es gibt sie noch, die Wildnis, in diesem fast 5000 Quadratkilometer zählenden Gebiet.

Die meisten Gäste finden ihren Weg zum South Rim, von Süden her in wenigen Stunden von Phoenix aus erreichbar, und meist ist die Sicht von hier aus ausgesprochen gut: Weitsichten bis zu 110 Meilen Entfernung sind bei klarer Witterung möglich.

Kaum vorstellbar, dass man sich diesen Canyon ohne jegliches Interesse an Geologie betrachtet: Liegen im Talboden doch Steine, die beinahe 2 Milliarden Jahre alt sind.

Wenn die Geologen auch keine eindeutigen Aussagen treffen können, wie der Colorado River diesen Canyon geschaffen hat, so sind sie sich doch einig, dass die Tieferlegung innerhalb der letzten 5 Millionen Jahre stattgefunden haben muss.

Der Tag am Grand Canyon beginnt auf der Hermit Road, die mit klassischen Aussichten über den Hauptcanyon aufwartet. Im Sommer jedoch ist diese Straße für private PKW gesperrt, dafür stehen Pendelbusse zur Verfügung. Es ist aber auch möglich, die sehr empfehlenswerte Route am Rim entlang zu Fuß zu bewältigen.

Ein weiterer Vorteil hierbei ist die Tatsache, dass sich die Landschaft mit jedem umgangenen Felsen zu verändern scheint, und – nicht zu vergessen – dass das Entlanglaufen am Rande des Abgrundes ein Erlebnis der ganz besonderen Art ist und ein intensives Gefühl von Ausgesetztheit mit sich bringt.

Wieder zurück in Grand Canyon Village können Sie den Bright Angel Trail angehen: Dieser 8 Meilen lange und mit 1340 Höhenmeter tief in den Canyon reichende Wanderweg, dessen Ende das Erreichen des Colorado River Ufers darstellt, ist jedoch nur wirklich gut trainierten Wanderern zu empfehlen. Für weniger geübte Zeitgenossen besteht jedoch auch die Möglichkeit, auf dem Rücken eines Mulis in das Tal hinabzugelangen. Auf mehrere Jahre hinweg ausgebucht ist auch die Übernachtung in der Phantom Ranch, weit unten nahe am Flussufer gelegen.

Grand Canyon: Letztes Licht der Abendsonne

Zum Abschluss Ihres Aufenthaltes fahren Sie mit dem Auto in östlicher Richtung auf dem Desert View Drive, der mit seinen Aussichtspunkten teilweise spektakuläre Blicke bis tief hinunter auf den Colorado River gewährt.

Am Ende ihres Weges erreichen Sie kurz vor dem östlichen National Park Entrance den Desert View Point. Dies ist ein 1932 erbauter, 20 Meter hoher Watchtower, der Beobachtungszwecken diente und heute im Inneren Fresken des Indianerkünstlers Fred Kaboti beherbergt, auf denen Mythen der Hopi-Indianer zu sehen sind.

› Laden Sie hier die Karte des Parks.

 

Informationen

Name: Grand Canyon NP

Bundesstaat: Arizona

Fläche: ca. 4930 km²

Höhe: ca. 2100 m

Öffnungszeiten:
Park: 24 Stunden geöffnet
Visitor-Center: 09.00 bis 16.00 Uhr
Shuttle-Betrieb: 06.30 bis 20.30 Uhr

Eintrittspreise:
pro PKW: 25 USD
pro Einzelperson: 12 USD

Temperaturen (in °C):

JanFebMärAprMaiJun
5 7 10 15 20 27
JulAugSepOktNovDez
29 28 24 18 11 6

Niederschlag (in mm/m²):

JanFebMärAprMaiJun
33,6 39,3 35,1 23,6 16,8 10,7
JulAugSepOktNovDez
46,0 57,2 39,6 27,9 23,9 41,7

Beste Reisezeit:
Frühjahr und Herbst

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
2 bis 3 Tage

Besonderheiten:
In den Tiefenlagen kann es extrem heiß werden (40°C und mehr). Wanderungen hinunter zum Colorado River sind nur stark ausgeprägten Wanderern zu empfehlen. Bedenken Sie die ca. 1340 m Höhenunterschied zum Plateau, die Sie wieder emporsteigen müssen.

Empfehlungen

Unterkünfte:

  • › Xanterra El Tovar Hotel
    • Bewertung:

      Bewertung: 5 Sterne

    • Abbildung Xanterra El Tovar Hotel, Grand Canyon
    • Anschrift:

      1 Apache Street,

    •  

      86023 Grand Canyon Village, Arizona

    • Telefon:

      001/928.638.2631

    • Website:

      Internetseite des Hotels
    • Preise:

      174 bis 426 USD

    • Frühstück:

      nicht inklusive

  • › Xanterra Maswik Lodge
    • Bewertung:

      Bewertung: 3 Sterne

    • Abbildung Xanterra Maswik Lodge, Grand Canyon
    • Anschrift:

      1 Main Street,

    •  

      86023 Grand Canyon Village, Arizona

    • Telefon:

      001/928.638.2631

    • Website:

      Internetseite des Hotels
    • Preise:

      90 bis 170 USD

    • Frühstück:

      nicht inklusive

Speisen:

  • › Xanterra El Tovar Lounge
    • Bewertung:

      Bewertung: 4 Sterne

    • Abbildung Xanterra El Tovar Lounge, Grand Canyon
    • Anschrift:

      6312 South Fiddlers Green Circle, 86023 Grand Canyon Village, Arizona

    • Website:

      Website des Restaurants
    • Preise:

      4 bis 26 USD

  • › Xanterra Maswik Lodge Cafeteria
    • Bewertung:

      Bewertung: 3 Sterne

    • Abbildung Xanterra Maswik Lodge Cafeteria, Grand Canyon
    • Anschrift:

      1 Main Street, 86023 Grand Canyon Village, Arizona

    • Website:

      Website des Restaurants
    • Preise:

      4 bis 21 USD

Kleidung:
Tragen Sie bei Wanderungen leichte Bekleidung und eine Kopfbedeckung, denken Sie an ausreichend Schutz vor der Sonne durch Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Flüssigkeitsbedarf:
mind. 4 bis 5 Liter Wasser pro Tag

Sicherheitshinweis:
Gerade abseits der Hauptpfade und vorwiegend in den Morgen- und Abendstunden können Sie auf wilde Tiere, wie z.B. Luchse, treffen. In diesen Fällen bewahren Sie Ruhe, vermeiden Sie hektische Bewegungen. Sollten Sie wider Erwarten angegriffen werden, setzen Sie sich heftig zur Wehr. Dies vertreibt ihr Gegenüber in aller Regel.