Glen Canyon National Recreation Area

Das Herzstück des Glen Canyon National Recreation Areas ist zweifelsohne der Lake Powell, 186 Meilen aufgestauter Colorado River, hinter einem der höchsten Staudämme der Welt, dem Glen Canyon Dam. Der See, die Wüste als auch die Canyons in der Umgebung sind ein Paradies für Wassersportler, Angler, Wanderer und Camper aus der ganzen Welt.

Mit einer Ausdehnung von über 5000 Quadratkilometern ist dies der zweitgrößte Stausee der USA. Auf einer Länge von 300 Kilometern weist der Stausee durch seine zahlreichen Buchten und Seitencanyons eine Gesamtuferlänge von insgesamt 3155 km auf. Den diesen See begrenzenden Damm kann man nach Anmeldung kostenfrei besichtigen.

Glen Canyon: Schifffahrt auf einem SeitencanyonGlen Canyon: Stahlblaues Wasser des Lake PowellGlen Canyon: Blick auf den ShiprockGlen Canyon: Der Glen Canyon Staudamm

Das Ziel der Aufstauung des Colorado Rivers war nicht nur die Erschaffung eines Wasserreservoirs für die Stromerzeugung, sondern von Anfang an auch das Anlegen eines Erholungsraumes mitten in der Wüste.

Dieses Ganzjahresferiengebiet hat sich mittlerweile auf nahezu alle Ortschaften in der Umgebung ausgeweitet. Neben Page und Bullfrog finden sich auch in Halls Crossing und bei Hite, am oberen Ende des Sees gelegen, immer mehr Hotels und Motels.

An einer bereits zu Arizona gehörenden Engstelle des Coloradotals, nahe der heutigen Stadt Page, hat man von 1960 bis 1964 einen gewaltigen, hohen Staudamm, den Glen Canyon Dam, errichtet.

Nach weiteren 17 Jahren erst hatte der Stausee seinen Höchststand erreicht. Wer an einer Führung im Carl Hayden Visitor Center teilnimmt, kann das Innere dieses Staudamms sowie die gewaltigen Turbinenkraftwerke kennenlernen.

Etwa 7 Meilen nördlich von Page entfernt, an der Grenze von Utah zu Arizona, erreicht man nach Passieren des Parkeingangs die ganzjährig gut besuchte Wahweap Marina, wo man sich ein Hausboot mieten oder sein eigenes Boot zu Wasser lassen kann. Von hier aus starten auch die beliebten Bootsfahrten in die teils weit entlegenen Nebencanyons des Lake Powell.

Eine dieser buchbaren Bootsausflüge führt Sie über eine mehrstündige Fahrt zum Rainbow Bridge National Monument, der mit 90 m Spannweite zweithöchsten Naturbrücke der Welt. Diesem mächtigen Felsbogen aus rotem Sandstein begegnet man allerdings erst nach einer Wanderung von gut 15 Minuten Dauer.

Glen Canyon: Stromkraftwerke, Schandflecken am Lake Powell

Die nahe dem Parkeingang gelegene Stadt Page, die im Zuge der Baumaßnahmen des Staudamms entstanden ist, bietet neben gastronomischen Einrichtungen und Hotels aller Art auch das John Wesley Powell Museum, welches sich mit dem legendären Erkunder des Coloradotals beschäftigt. Weiterhin lohnt sich auch der Besuch der Big Lake Trading Post, weiter südlich an dem Highway US89 gelegen. Hier kann man altindianische Artefakte sowie modernes Kunsthandwerk heutiger Indianer bestaunen.

› Laden Sie hier die Karte des Parks.

 

Informationen

Name: Glen Canyon NRA

Bundesstaat: Arizona, Utah

Fläche: ca. 5058 km²

Höhe: ca. 1200 m

Öffnungszeiten:
Park: 24 Stunden geöffnet
Visitor-Center: 09.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise:
pro PKW: 15 USD
pro Einzelperson: 7 USD

Temperaturen (in °C):

JanFebMärAprMaiJun
18 21 24 28 33 38
JulAugSepOktNovDez
40 38 36 30 24 19

Niederschlag (in mm/m²):

JanFebMärAprMaiJun
10,2 12,1 11,6 10,8 13,2 3,4
JulAugSepOktNovDez
10,1 10,6 11,1 22,7 14,2 13,7

Beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst

Empfohlene Aufenthaltsdauer:
1 bis 2 Tage

Besonderheiten:
Das J. W. Powell Museum ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, Bootsausflüge sollten Sie frühzeitig buchen, besonders die abendlichen stattfindenden Dinner-Kreuzfahrten im Schaufelraddampfer.

Empfehlungen

Unterkünfte:

  • › Lake Powell Resorts & Marinas
    • Bewertung:

      Bewertung: 5 Sterne

    • Abbildung Lake Powell Resorts & Marinas, Glen Canyon
    • Anschrift:

      100 Lakeshore Drive,

    •  

      86040 Page, Arizona

    • Telefon:

      001/888.896.3829

    • Website:

      Internetseite des Hotels
    • Preise:

      106 bis 289 USD

    • Frühstück:

      nicht inklusive

  • › Holiday Inn Express Page
    • Bewertung:

      Bewertung: 4 Sterne

    • Abbildung Holiday Inn Express Page, Glen Canyon
    • Anschrift:

      751 South Navajo Drive,

    •  

      86040 Page, Arizona

    • Telefon:

      001/928.645.9000

    • Website:

      Internetseite des Hotels
    • Preise:

      119 bis 149 USD

    • Frühstück:

      Continental Breakfast

Speisen:

  • › Lake Powell Resorts & Marinas
  • › The Dam Bar & Grille
    • Bewertung:

      Bewertung: 3 Sterne

    • Abbildung The Dam Bar & Grille, Page
    • Anschrift:

      644 North Navajo Drive, 86040 Page, Arizona

    • Website:

      Website des Restaurants
    • Preise:

      3 bis 12 USD

Kleidung:
Direkt am Wasser und ohne Schatten brennt die Sonne erbarmungslos auf Lake Powell nieder. Bedenken Sie dies bei der Wahl Ihrer Kleidung und denken Sie an ausreichende Mengen Sonnencreme.

Flüssigkeitsbedarf:
mind. 2 bis 3 Liter Wasser pro Tag

Sicherheitshinweis:
Sollten Sie sich ein Boot mieten, beachten Sie unbedingt die Regelungen für den dortigen Wassersportbetrieb. Die teilweise sehr eng werdenden Nebencanyons können ein Wenden nahezu unmöglich machen. Bleiben Sie hinter der Absperrung vor dem Damm zurück, hier besteht aufgrund der hohen Strömung Lebensgefahr.